Idee

Idee

Im Juni 2010 öffnete die Oldtimerfabrik Classic ihre Tore. Sie bietet eine Welt, in der die Zeit zurückgedreht wurde und Besucher können hier einer besonderen Leidenschaft frönen: Sie ist der Treffpunkt für Old- und Youngtimer-Besitzer, solche die es werden oder einfach nur in der Vergangenheit schwelgen wollen.

Die Macher

Hinter dem Konzept der Oldtimerfabrik Classic stehen über 20 Oldtimer-Begeisterte aus dem Raum Ulm und Neu-Ulm. Sie haben sich 2009 dazu entschlossen, ihre Idee mit dem gleichen Ziel umzusetzen: einen Traum zu verwirklichen.

Sie wollten einen Ort schaffen, an dem eigene und fremde Fahrzeuge optimale Einstellbedingungen vorfinden und Fachwerkstätten in unmittelbarer Nähe sind. Die Idee der Gründungsmitglieder reifte bald zu einem noch umfassenderen Konzept heran und die Oldtimerfabrik präsentiert sich heute als Kompetenzcentrum für Old- und Youngtimer, Eventlocation und Heimat für Oldtimerclubs.

Fahrzeughandel, -vermietung, Wertgutachten, Restauration und Reparatur bis hin zur Aufbereitung und Pflege finden sich hier unter einem Dach. Ein Shop mit hochwertiger Damen- und Herrenmode bietet in entspannter automobiler Atmosphäre Outfits für Rallye, Freizeit und Büro an.

Erlebnisausfahrten mit historischen Automobilen, ebenso wie thematische Events rund um das Thema Oldtimer sind die geeignete Plattform, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen und zu fachsimpeln.

Das Gebäude

Im Jahre 1893 wurde im Umfeld der Bundesfestung Ulm ein Artilleriedepot gebaut. Über die Jahre hinweg wurde es auch als Heereszeugamt, Flüchtlingsunterkunft, Produktionsstätte für Römerhelme und Lagerhalle genutzt.

Das Gebäude wurde mit viel Gespür für historische Bauten saniert und mit dem Umbau zur Oldtimerfabrik Classic mustergültig in Szene gesetzt. In der OFC findet sich der Gedanke „Altes Auto wird wertvoller Klassiker“ auch in der Architektur wieder.

Das alte Artilleriedepot steht nun neben einem futuristischen Neubau, der über eine befahrbare Brücke die obere Etage mit dem Oldtimer-Loft verbindet. Als Bindeglied zwischen beiden Gebäuden überzieht ein durchgängiges Glasdach die dazwischen liegende Piazza.

Im gesamten abgeschlossenen Ensemble von rund 5.000 qm herrschen dadurch beste klimatische Bedingungen, um klassische Automobile und historische Fassade optimal zu bewahren.

Eingang mit Tanksäulen
Oldtimer-Loft Einstellboxen
Neubau tagsüber
Piazza mit Glasüberdachung
Back to top